thai_kokos_suppe_001
For 2 servings

Today we want to make you happy not only with a delicious spring soup, but also with good news! We can hardly believe that we have made it to the finalists of SAVEUR Magazine Blog Awards 2015. From nearly 50,000 global submissions we were selected for the category "Best Designed Blog" in the Top 6. Thanks to all of you who nominated us!! Now keep your fingers crossed and above all: please vote for us! A jury will select the winners for the Editors Choice, but you can help us with your voice till April 30, to get the Readers Choice. To cast your vote for our blog, you have to registry at this page: saveur.com/blogawards and vote for us. Don’t miss to have a look at the other categories and the great nominated blogs. Thanks again for your amazing support!

We love the Asian cuisine, especially because of the use of fresh and exotic herbs. Of course, these could not be missing in our spring Thai soup. Preferably, we serve the soup only with rice noodles, tofu and mushrooms and arrange an extra plate with all fresh herbs, scallion, spinach, split lime, sprouts, and peanuts. This way, everyone can decorate their soup as they like.
 
To give the usually rather tasteless tofu the much needed bang, we prepare it already the day before and let it marinate overnight. For that, dissolve the curry paste in the stock. Half the tofu, put it into a lockable jar and douse it with the stock. From time to time, shake the jar so the tofu is marinated from all sides.
The next day, heat 1 teaspoon coconut oil in a big pot and sweat the curry paste for the soup for 2-3 minutes. Add the vegetable stock and let it boil. Batter the lemon grass with the back of a knife so that the fibres open and emit the flavour. Add the lemon grass and the lime to the stock.
Meanwhile, cook the rice noodles and rinse with cold water. Heat the plant oil in a small pot to 160°C. Take the tofu out of the marinade, dry it with a kitchen towel, and fry until golden. Afterwards, let it drain well and slice it. Slice the shiitake as well and with the tofu add it to the soup, pour in the coconut milk and let it simmer for about 10 minutes.
Afterwards, season the soup with salt and lime juice. Thinly slice the scallion and chop the peanuts. Arrange the rice noodles in two bowls, pour the soup and decorate with spinach, mungbean sprouts, scallion, herbs, and peanuts as you wish.

25 Comments

  • Die letzten Tage habe ich so auf dieses Rezept gewartet! Es sieht einfach nur herrlich aus und ich kann es kaum erwarten sie nachzukochen. Kaffirlimettenblätter sind bei uns manchmal sehr schwer zu bekommen – gibt es denn eine gute Alternative? Taugen die eingefrorenen etwas?

    Und noch einmal herzlichen Glüchwunsch und ein freudiges “juhu!”, dass ihr unter den Finalisten der Saveur Blog Awards 2015 seit! Es war zwar nicht leicht zwischen den 6 besten zu entscheiden, aber am Ende gab es für mich doch einen klaren Favoriten und zwar euch.

    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Sini

    • Hihi das freut uns liebe Sini :) Vielen Dank für deine Stimme!

      Wir benutzen selbst keine frischen, sondern getrocknete Blätter. Wir finden sie vom Aroma auch super, allein der Geruch! Gefrorene haben wir, ehrlich gesagt, noch nie ausprobiert. Theoretisch sollten sie dann aber noch aromatischen sein als unsere getrockneten. Probier sie einfach einmal aus, ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte!

      Liebe Grüße, Susann

  • Dieses Curry sieht einfach nur atemberaubend aus! Und die Nominierung ist mehr als verdient. Gratulation!
    @Sini: Ich habe im Gefrierfach immer einen Vorrat an Kaffirlimettenblättern und mache damit sehr gute Erfahrungen. Sie lassen sich wirklich gut einfrieren und behalten sehr lange ihren für die thailändische Küche so charakteristischen Geschmack!

    • Liebe Julia, wie schön, dass dir unsere Kokos-Suppe so gut gefällt! Und danke für dein Feedback zu den tiefgefrorenen Limettenblättern :) Viele Grüße, Susann

    • Lieben Dank für die Info bezüglich den tiefgefrorenen Kaffirlimettenblättern!

  • Vote ist schon längst erledigt. Viel Erfolg.

    Bei uns gabs gestern in etwa die gleiche Suppe. Nur in der Sweet&Sour Version ohne Kokosmilch, dafür mit braunem Zucker, Reisessig und ordentlich Limettensaft.

    • Hey Jens,

      danke für deine Stimme! Es Freut uns sehr, dass du für uns gevotet hast!
      Süß/ Sauer geht natürlich auch immer und ist einer unserer Favoriten, wenn es wieder wärmer wird.

      Liebe Grüße,
      Susann

  • Auch hier nochmal alles Liebe + herzlichen Glückwunsch zur absolut verdienten Nominierung!
    Die Suppe sieht verführerisch aus… und ich kann in den Tenor für die TK-Limettenblätter einstimmen, sie haben uns immer treue Dienste erwiesen :)
    Liebe Grüße,
    Dani

    • Lieben Dank für die Glückwünsche Dani!! Freut uns, dass dir die Suppe so gut gefällt und danke auch an dich für das Feedback zu den Limettenblättern :) Liebe Grüße, Susann

  • Tolle Bilder, tolles Rezept und toller Blog!!! Auch eure Seite Paul liebt Paula ist toll! Großartige Fotos!
    Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg!!!!
    Liebste Grüße aus dem Naehmannsland :-)

  • Oh das sieht So lecker aus! Werde ich definitiv nachkochen, so oder so ähnlich :) Habe euren Blog soeben entdeckt und er ist wirklich wunderschön designed! Ich schwelge hier gerade in Bewunderung und Freude, dass ihr so viel Geschmack habt! Meine Hochachtung :)
    Liebe Grüße, Emma TraumTheater

    • Liebe Emma, wie schön, dass du uns gefunden hast! Wir freuen uns sehr, dass dir unser Blog so gut gefällt. Lass dir die Suppe schmecken! Liebe Grüße, Susann

  • Ein ganz großes Lob an euch! Die Suppe ist einfach der Wahnsinn! Wir waren ganz hin und weg, obwohl wir schon häufig und gerne Suppen in Thailand gegessen und zuhause gekocht haben :)
    Liebe Grüße aus Österreich

    • Liebe Sophie, ein besseres Kompliment kannst du uns gar nicht machen! Umso schöner, wenn wir jemanden begeistern können, der schon einmal in Thailand war. Herzlichen Dank, Susann

  • Das ist die herrlichste Thai-Kokos-Suppe überhaupt. Ich esse die mehrmals die Woche. Selbst zum Frühstück! Einfach köstlich!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>