spargeltarte_08
Für 3-4 Personen

Als Grundlage für unsere Tarte bereiten wir einen einfachen Mürbeteig zu. Ihr könnt hier euer Wunschmehl verwenden und z.B. mit Weizen und Dinkel als Typ 550 oder Vollkorn backen. Das Mehl mit dem Salz und den Mandeln in einer Schüssel vermischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit dem Ei zum Mehl geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die hinteren, holzigen Enden vom Spargel abbrechen. Wenn ihr auch weißen Spargel verwenden möchtet, diesen gut schälen. Sind die Stangen sehr dick, empfiehlt es sich, den Spargel zu halbiert. Nun erhitzt ihr etwas Olivenöl in einer Pfanne und bratet den Spargel kurz darin an. Knoblauch schälen und hacken. Den Abrieb der Limette mit dem Knoblauch zum Spargel in die Pfanne geben und ebenfalls leicht anschwitzen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Petersilie hacken, unter die Crème Fraîche heben und mit etwas Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Mürbeteig ausrollen und in eine eingefettete Form geben. Anschließend mit einer Gabel den Teig einstechen, damit sich keine Blasen beim Backen bilden können.
Die Crème Fraîche auf dem Teig verteilen und den Spargel reihenweise darüber legen. Mit etwas Limettensaft und Olivenöl beträufeln und für ca. 30-35 Minuten bei 180°C (Ober-/Unterhitze) in den vorgeheizten Backofen schieben. Wichtig ist es, die untere Schiene vom Ofen zu verwenden, damit der Teig schön knusprig wird. Nach der Backzeit könnt ihr die Spargeltarte noch mit gerösteten Pinienkernen und Parmesan bestreuen.
Ein knackiger Salat mit leichtem Dressing passt unglaublich gut zu diesem Frühlingsessen.

dschungel_curry_01
Für 2 Personen

Das Rezept für die Dschungel Currypaste findet ihr in unseren Basics. Curries sind wundervolle Gerichte zu jeder Jahreszeit. Wir kombinieren in unserem Dschungel Curry regionales Herbstgemüse mit exotischem Thai Gemüse. Hierfür müsst ihr zuerst die Möhren, Süßkartoffel und Pastinaken schälen und klein schneiden. Das restliche Gemüse ebenfalls in mundgerechte Scheiben oder Stücke schneiden. Etwas Kokosöl in einer Wok-Pfanne erhitzen und die Curry Paste 1-2 Minuten darin anschwitzen. Nun das Gemüse in die Pfanne geben, gut mit der Paste verrühren und 5 Minuten anbraten. Mit Limettensaft ablöschen, die Tomaten, Gemüsebrühe und Kokosmilch hinzugeben und alles mit geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Garpunkt köcheln lassen (8-10 Minuten). Mit Salz und Palmzucker abschmecken. Am Schluss den Koriander und das Thai-Basilikum hacken und über dem Curry verteilen. Mit schwarzem Vollkornreis (alternativ z.B. Jasminreis) servieren.

spinat_quinoa_taschen_01
Für 2 Personen

Die Quinoasamen werden ohne Fett in einer beschichteten Pfanne leicht angeröstet, bis sie anfangen zu duften und eine goldgelbe Farbe annehmen. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen! Die gerösteten Samen abkühlen lassen und anschließend in der Getreidemühle fein mahlen. Das Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe und den Honig darin auflösen. 2/3 des Quinoa/Weizenmehls untermischen. Nun dem Teig das Salz und Olivenöl hinzufügen. Mit dem restlichen Mehl zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen zugedeckt mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Die Gewürze in gewünschter Menge mischen und im Mörser fein mahlen. Für die Füllung müssen die Tomaten von der Haut befreit, entkernt und die Tomatenfilets gemeinsam mit den eingelegten Tomaten in kleine Würfel geschnitten werden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Den Spinat waschen und die Stile abzupfen. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und 1-2 TL der Gewürzmischung darin kurz anrösten. Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und glasig anschwitzen. Nun die Tomatenwürfel (frische und eingelegte) in die Pfanne geben und alles etwa 3-4 Minuten bei kleiner Hitze anbraten. Anschließend den Spinat in die Pfanne geben, mit der Tomatenmasse verrühren und dünsten lassen. Nachdem er zusammengefallen ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus dem Teig rollt ihr nun dünne Fladen aus (etwa 20cm Durchmesser), bestreicht diese mit der Spinat-Tomaten Masse und faltet sie in der Mitte. Die Ränder zusammendrücken und somit verschliessen (eventuell vorher mit Wasser bestreichen). Im vorgeheizten Backofen werden die Fladen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf mittlerer Höhe ca. 15-20 Minuten goldbraun gebacken.